Großer Chor

Deutsch-französischer Abend am Dante-Gymnasium


Auf großes Interesse und viel Anklang stieß am Freitag, den 18. Januar 2013, der deutsch-französische Abend, den das Dante-Gymnasium anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages zwischen Deutschland und Frankreich in der Mensa der Schule veranstaltete.

Der Schulleiter, Herr Oberstudiendirektor Bernhard Fanderl, unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung der heutigen guten deutsch-französischen Beziehungen angesichts vieler Jahre der Feindschaft in der Vergangenheit, die ganze Generationen prägte. Gleichzeitig betonte er, dass sich das Dante-Gymnasium seit seiner Gründung im Jahre 1970 in ganz besonderem Maße die Pflege und Verbreitung der französischen Sprache und Kultur zum Ziel gesetzt hat und mit dem AbiBac die Möglichkeit bietet, neben der Allgemeinen Hochschulreife als zusätzliche Option das französische Abitur, das Baccalauréat, zu erwerben.

Da die Schule ganz in diesem Sinne engen Kontakt zu ihrer Partnerschule, dem Lycée Français Jean Renoir in München-Sendling unterhält, befanden sich unter den zahlreichen Gästen auch der stellvertretende Direktor sowie Lehrer, Eltern und Schüler der französischen Schule.Unterstufenchor

Kinder und Jugendliche verschiedener Jahrgangsstufen boten dem Publikum ein sehr abwechslungsreiches Programm: So erklangen z.B. bekannte Lieder wie „Aux Champs Élysées“ von Joe Dassin oder das zu Versöhnung und Frieden zwischen den beiden Ländern aufrufende Chanson „Göttingen“ der französischen Sängerin Barbara, Fünftklässler präsentierten einen bretonischen Tanz und eine Gruppe von Schülern der Q11 erteilte anschaulichen Unterricht in Sachen Élysée-Vertrag, indem sie äußerst gekonnt den historischen Moment nachstellte, als die beiden Regierungschefs Charles de Gaulle und Konrad Adenauer 1963 im Pariser Élysée-Palast ihre Unterschrift unter den gleichnamigen Vertrag setzten. Ein Beispiel für die engen Beziehungen zwischen dem Dante-Gymnasium und dem Lyçée Jean Renoir stellte der Auftritt einer deutsch-französischen Schülergruppe dar, die zweisprachig Sketche, Gedichte und Rollenspiele zum Thema „Einmal Freunde – immer Freunde“ auf der Bühne präsentierte.

In der Pause sprachen die Gäste eifrig dem von Schülern vorbereiteten französisch-bayerischen Buffet zu und ließen sich Quiches, Mousse au chocolat, aber auch Obatzda und Breze schmecken.

Alles in allem ein heiterer und kurzweiliger Abend.Tanz

Andrea Hofferberth-Rieger

Fachbetreuung Französisch